der Verein

Der Braunschweiger Ju Jutsu- und Kampfsportverein besteht seit nunmehr 17 Jahren.
Am 15.05.95 trafen sich 9 Sportlerinnen und Sportler in Dibbesdorf, um einen Verein zu Gründen, bei dem die weitgehend unbekannte und oftmals mit Judo verwechselte Sportart Ju Jutsu schon im Namen des Vereins dokumentiert ist. Aber auch andere Kampfsport- und Selbstverteidigungssportarten sollten hier eine Heimat finden können und so freuen wir uns, dass seit Januar 2002 die wesensverwandte Selbstverteidigungssportart Aikido und seit 2009 das Ninjutsu mit erstklassigen Übungsleitern bei uns angeboten werden.

Ende 2011 trainierten über 110 Sportlerinnen und Sportler in unserer vereinseigenen Halle am Steinriedendamm in Braunschweig ( siehe Lageplan) und zu unserer Vereinsphilosophie gehört es, dass jedes Mitglied am Training jeder Gruppe teilnehmen kann, ohne einen zusätzlichen Spartenbeitrag zu bezahlen und auch die Verbandsabgaben werden vom Verein getragen.

In der Bundesrepublik betreiben 60.000, in Niedersachsen ca. 7.500 Sportler Ju Jutsu.
Der BJJK ist ein gemeinnütziger Verein und unter der Nummer 3772 im Vereinsregister beim Amtsgericht Braunschweig eingetragen.


 

Das Vereinsemblem  stellt einen knienden Shaolin Mönch vor der aufgehenden Sonne dar.
Dieses weist zum einen auf die Wurzeln dieser Sportart hin, nämlich auf eine Zeit im asiatischen Raum, in der es nur Priveligierten erlaubt war, Waffen zu tragen und das Volk andere Mittel zur Selbstverteidigung erfinden musste.

Zum anderen  zeigt die besinnliche Haltung des Mönches, dass Selbstverteidigung nicht nur  körperliche Fitness, sondern auch einen harmonischen Einklang zwischen Körper und Geist beinhaltet.

Die japanischen Schriftzeichen am linken Bildrand  bedeuten Ju Jutsu, und der Bambuszweig über dem Mönch stellt die Verbindung zum Ursprungsland dar.
.

zur Startseite